Arbeitskreis Aktiv 55plus


Was muss ich beachten, wenn die Rente ansteht?

Veranstaltung des Arbeitskreises Aktiv 55plus in Sainscheid/Westerwald

Referent: Kollege Manfred Mahle (Rentenberater i.R.)
 
Wesentliche Erkenntnisse nach einer interessanten Diskussion:
• Jeder Rentenantrag muss persönlich gestellt werden. Nichts geschieht automatisch!
• Vor Antragstellung sollte jeder sich Hilfe durch einen ehrenamtlichen Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung einholen.
• Der Rentenanspruch muss vom Antragsteller vollständig belegt werden können. Neben den Zeiten einer Erwerbstätigkeit müssen alle Ausfallzeiten (zum Beispiel: Ausbildungszeiten, Wehrdienstzeiten, Arbeitslosigkeits- und Krankheitszeiten, Mutterschutz und Erziehungszeiten) durch Dokumente nachgewiesen werden. Die Nachweise sind oft nicht komplett vorhanden. Dann müssen Bescheinigungen oder Eidesstattliche Erklärungen eingeholt werden.
• Die Witwenrente beträgt nur noch 50% von der Rente des Ehepartners.
• Ein Überprüfungsantrag sollte unbedingt dann kann gestellt werden, wenn nach Erteilung des Rentenbescheides noch relevante Belege gefunden werden.
• Ein Widerspruch gegen den Rentenbescheid muss innerhalb von 4 Wochen nach Eingang des Bescheides gestellt werden.
• Renten und Versicherungsleistungen unterliegen der Einkommenssteuer. Krankenversicherungsbeiträge und Beiträge zur Pflegeversicherung werden ebenfalls fällig!
Die Veranstaltung war ein großer Erfolg! Alle Beteiligten empfanden die Veranstaltung als sinnvoll und lehrreich. Es gab einige Aha-Erlebnisse und neue Erkenntnisse um das Thema Rente.