Arbeitsgruppe Faire Vergabe


Oben wird gefeiert - unten wird malocht!

Erfolgreiche Flugblattaktion zur Eröffnung des Rhein-Main Congress–Centrums (RMCC) in Wiesbaden

Während der Rohbauarbeiten am RMCC hatten IG BAU-Kollegen mit polnischen Bauarbeitern gesprochen und wurden darüber informiert, dass dort im Akkord gearbeitet und zudem der tarifliche Mindestlohn nicht gezahlt werde.

Anlässlich der Eröffnung des RMCC informierten IG BAU-Mitglieder die Bürgerinnen und Bürger über diese Hintergründe. Die Arbeitsgruppe „Faire Vergabe“, als Initiator der Flugblattaktion, kritisiert die Praxis bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen und vermutet, dass nicht immer auf die Einhaltung der Sozialstandards (Löhne, Arbeits-bedingungen etc.) geachtet wird.

Bezirksvorsitzender Karl-Heinz Michel fordert, der Bauherr müsse dafür sorgen, dass den Bauarbeitern Tariflöhne gezahlt werden. Außerdem bestehe die IG BAU darauf, dass die hessische Landesregierung endlich ein durchsetzbares Vergabe- und Tariftreuegesetz beschließt.

"Die IG BAU besteht darauf, dass die hessische Landesregierung endlich ein durchsetzbares Vergabe- und Tariftreuegesetz beschließt!", fordern die Mitglieder der Arbeitsgruppe "Fairer Wettbewerb". Hier bei der Flugblattaktion (von links): Michael Leschnik, Christoph Kappel und Stefan Heinemann.

Foto: CK/IG BAU
Text: ma

Mitglieder der Arbeitsgruppe Faire Vergabe:
Klaus Döring
Christoph Kappel
Michael Leschnik
Manfred Mahle
Karl-Heinz Michel
Heiko Oberthür